E-MailDruckenExportiere ICS

10-Schritte Spaziergang zum Seelischen Wohlbefinden

Veranstaltung

Titel:
10-Schritte Spaziergang zum Seelischen Wohlbefinden
Wann:
Fr, 24. September 2021, 15:00 h
Wo:
Klause - Deutschlandsberg, Steiermark
Kategorie:
Sonstiges

Beschreibung

Die GO-ON Suizidprävention bietet in Kooperation mit der Gesunden Gemeinde Deutschlandsberg wieder einen geführten Spaziergang in der Klause an.

Es ist weitgehend bekannt, dass Bewegung, ausreichend Schlaf und gesunde Ernährung für die körperliche Gesundheit notwendig sind. Mit geeigneten Aktivitäten ist es aber auch möglich, die seelische Fitness zu stärken, um psychischen Belastungen besser gewachsen zu sein. Während unseres Spazierganges in der Klause möchten wir Ihnen 10 einfache Möglichkeiten vorstellen, die Sie tun können um Ihr seelisches Wohlbefinden zu stärken.

Kontakt:

GO-ON Suizidprävention
Regionalteam Deutschlandsberg
Mag. Margarethe Krbez
Mag. Bettina Vallant
Mobil: +43 676 / 847886 411
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TREFFPUNKT: Eingang zur Klause (Parkplatz)


 


Veranstaltungsort

Standort:
Klause - Webseite
Postleitzahl:
8530
Stadt:
Deutschlandsberg
Bundesland:
Steiermark
Land:
Austria

Beschreibung

Die Klause ist ein romantisches Felstal im Westen von Deutschlandsberg, das von der Laßnitz durchflossen wird. Sie ist durch einen Fußweg erschlossen, der an einer (nie bewohnten) Einsiedelei vorbei auf die das Tal überragende Burg Deutschlandsberg führt.

Die Deutschlandsberger Klause ist seit April 2006 als Europaschutzgebiet (
Natura-2000) ausgewiesen. Das Schutzgebiet erstreckt sich auf einer Länge von ca. 1200 Metern mit einer Ausdehnung von ca. 27 ha und einer durchschnittlichen Seehöhe von 400-500 Metern. Früher wurden Teile der Klause auch von der Holzindustrie genutzt. Der Wald gehört der unteren Buchenwaldstufe an.

Charakteristisch (und von Bedeutung) sind die hier vorkommenden Pflanzengesellschaften, sowie Kräuter, Farne und Moose.
Teilweise sind von den damaligen Rodungsarbeiten auch noch heute Teile der Bahntrasse, mit welcher das Holz abtransportiert wurde, sichtbar. Quelle: Wikipedia